Hosenträger

Zu einer zünftigen Gebirgstracht wie der Lederhose gehören auch immer die dazu passenden Trachten Hosenträger.

Hosenträger

Foto: Hosenträger

Früher dienten die Hosenträger vor allem als eine Art Visitenkarte, heute werden sie vermehrt als modisches Accessoire getragen oder um den Halt und den Sitz der Lederhosen zu verbessern und zu optimieren. In jedem Fall sagen Trachtenhosenträger auch immer etwas über ihren Träger aus.

Im frühen 18. Jahrhundert fingen die jungen Burschen und Männer in ganz Bayern und Österreich damit an Hosenträger zu ihren Trachten dazu zu tragen, um ortsfremde darauf hinzuweisen, woher sie kamen.

Vorne auf dem Hosenlatz und dem Querriegel, der die Träger miteinander verbindet, befanden sich zum Beispiel die jeweiligen Wappen die auf die Heimatorte hindeuteten auch Mitglieder von Trachten- und Schützenvereinen hat ihre jeweiligen Embleme vorne auf den Brustlatz gestickt.

Später folgten darauf hin verschieden Berufsgruppen, der Jäger zeichnete sich zum Beispiel durch gekreuzte Gewehre oder vorn aufgestickte Hirschgeweihe aus, daraus war für jeden ersichtlich, welcher Berufssparte er zugehörte.

Selbst heute sind die Ortswappen nicht von den Brustlätzen des Trägers verschwunden. Besonders Mitglieder von Trachtenvereinen legen hohen Wert auf die traditionellen ­Ziersticke und Verzierungen auf ihren Trägern und Lätzen.

Neben den Wappen sind auch andere Ziermuster sehr beliebt, wie zum Beispiel alpenländliche Motive, die Edelweißblüte und die Alpenrosen sind hier sehr beliebt. Früher wurden die aufwendigen Motive in Handarbeit von den Frauen aufgestickt, während sie heute meist maschinell hergestellt werden, was nicht nur Zeit und Kosten spart.

Man kann sich seinen Hosenträger aber selbstverständlich auch maßschneidern und individuell besticken lassen. Gefertigt werden die Trachtenhosenträger in der Regel aus feinstem Rindnappaleder, sie sind ca. zwei bis drei Zentimeter breit und werden je nach Modell und Geschmack am Rücken gekreuzt.

Befestigen lassen sich die Träger entweder mit echten Hirschhornknöpfen oder mit Altsilberschnallen. Die Schnalle an der Seite zum Rücken hin ist meist auch aus qualitativ hochwertigem Altsilber gefertigt.