Hosenträger

Hosenträger

Foto: Hosenträger

Zur traditionellen Lederhose aus früherer Zeit, die über einen Vorderlatz verfügte, gehörten Hosenträger. Der Vorderlatz ging von der Leistengegend aus und endete am Bund, wo die Lederhose durch Knöpfe geschlossen wurde.

While doing a paper on your own can be of good use, counting upon professionals will be a guarantee enough that you’ll have grade levels at the long run. People and only purchasing state that purchasing a newspaper is essay website much simpler, faster, and is the most effective alternative for people which may not need sufficient time for you to compose their own newspaper. A great research paper necessitates profound knowledge about the issue, encouraged by credible educational resources.

An diese Knöpfe schlossen sich die Hosenträger an oder wurden daneben am Bund angeknöpft. Auf dem Rücken kreuzten sich die Hosenträger und wurden an dieser Stelle zusammengenäht oder mit einer dreieckigen Schnalle aus Metall gehalten.

Sie wurden am hinteren Bund festgeknöpft. Die Hosenträger verfügten über einen Querriegel über der Brust. Zumeist wurden diese Hosenträger in der Länge über der Brust durch Schnallen verstellt.

Die Hosenträger wurden aus dem gleichen Leder gefertigt wie die Lederhosen, der Querriegel war passend zur Lederhose reich bestickt. Auch die Träger selbst waren häufig bestickt.

Die Hosenträger dienten dem sicheren Halt und guten Sitz der Lederhose. Lederhosen waren früher eine typische Arbeits- und Tagesbekleidung und mussten sicher sitzen und durften nicht rutschen.

Hosenträger gaben Auskunft auf die Region des Trägers, denn je nach Region waren sie unterschiedlich bestickt oder aus verschiedenem Leder gefertigt. Die Ausführung der Stickerei und das Material zeugten auch vom Wohlstand des Trägers.

Nicht nur Hosenträger mit Querriegel gibt es, daneben gibt es auch im Vorderbereich V-förmig verlaufende Hosenträger. Sie verfügen teilweise über Durchbruchmuster.

Noch heute werden Hosenträger getragen zur traditionellen Lederhose, sie sind noch immer je nach Region unterschiedlich gearbeitet und bestickt. Die Stickereien können passend zur Stickerei der Lederhose sein, können jedoch auch mit Wappen der Region oder Symbolen eines Vereins bestickt sein.

Mitglieder von Trachtenvereinen tragen ihre Lederhosen mit den vereinstypisch bestickten Hosenträgern zu Vereinstreffen. Nicht nur Stickereien, auch Hirschhornmotive oder Edelweißornamente in Form von Metallapplikationen können den Querriegel zieren.

Zur traditionellen knielangen oder kurzen Lederhose gehören noch heute die passenden Hosenträger. Liebhaber von typischen Trachtenlederhosen kaufen die Lederhose zusammen mit den Hosenträgern und tragen sie auch als Tagesbekleidung, auf der Arbeit oder in der Freizeit.

In guten Trachtengeschäften werden Hosenträger zusätzlich zu den Lederhosen angeboten. Daneben gibt es Hosenträger aus billigem Leder oder aus Kunstleder, die in billigen Geschäften angeboten werden.