Lederhosen Kniebund

kniegebundene Lederhose

Foto: Kniegebundene Lederhose

Die kurze kniegebundene Lederhose unterscheidet sich hauptsächlich durch ihren Bund am unteren Rand der Lederhose von der einfach kurzen Lederhose, auch unter dem Namen „Burschenlederhose“ bekannt, die bereits über dem Knie abschließt.

Ein weiterer Unterschied zur einfachen kurzen Lederhose ist, das diese mitunter aus Gründen der Widerstandsfähigkeit hauptsächlich zur Arbeit eingesetzt und getragen wurde, während die Lederhose mit Kniedbund ausschließlich zu den verschiedensten Volkstümlichen Feierlichkeiten und traditionellen Anlässen getragen wurde und auch heute noch gerne getragen wird.

Viele der Lederhosen werden vorne mit Hirschhornknöpfen geschlossen, einige besondere Festtagshosen jedoch sind mit echten Silberknöpfen versehen. Diese recht schicken und teuren Varianten sind zu den Seiten hin und am Latz mit aufwändigen Stickereien versehen und haben zusätzlich noch kleinere Kunstvolle Schnürungen an den Seitennähten.

Charakteristisch für die Kniebund-Lederhose, ist nicht nur ihre Form und die kleinen Bündchen an den Beinen, sondern zum einen die dick gesteppten Nähte an der Rückseite und der klassische Latz an der Vorderseite, sowie die kleine seitlich angebrachte Messertasche und natürlich die ebenfalls aus Leder bestehenden Hosenträgern mit dem Querriegel.

Auch hier sind die handgefertigten Modelle zumeist aus gegerbtem Hirschleder, welches aus Qualitätsgründen hauptsächlich aus Australien und Neuseeland importiert wird, während ihre industriell hergestellten Verwandten häufig aus Wildbock- beziehungsweise aus Rindleder gefertigt werden.

Durch die Tatsache das handgefertigte Modelle ausschließlich Maßanfertigungen sind kann es durchaus passieren das man manchmal Wochen oder gar Monate auf sein Einzelstück warten muss.

Aber was sind schon ein paar Wochen oder Monate wenn man bedenkt, dass solch eine Lederhose durchaus ein Leben lang halten kann und als Unkaputtbar gilt. In manchen Regionen ist üblich eine Lederhose innerhalb der Familie weiter zu vererben.

Aber richtig authentisch werden Trachtenlederhosen erst dann, wenn sie ordentlich abgewetzt, schön speckig und unschön glänzend sind, dadurch erhalten sie eine ganz besondere Qualität und Originalität.